Wasserversorgung Bondorf

Seitenbereiche

  • wechselbild
  • Zahlen, Daten, Fakten

    Seiteninhalt

    Gründung

    30. Juni 1905

    Mitglieder/Organe

    4 Städte für 15 Stadtteile
    7 Gemeinden für 15 Ortsteile
    ca. 60.000 Einwohner

    Sitz des Verbandes

    Gäuwasserversorgung
    Hindenburgstr. 33
    71149 Bondorf

    Wasserdargebot

    Gündringen   30 l/s
    Talmühle100 l/s
    Bodensee70 l/s
    Gesamt200 l/s

    Wassergewinnung

    Gündringen
    Kalter Brunnen und Huobacker-Quelle, Sickerfassung und Karstquelle aus dem Muschelkalk

    Talmühle
    Karstquelle aus dem Muschelkalk

    Bodensee
    Bezugsrecht

    Wasseraufbereitung

    Talmühle
    5-stufige Aufbereitungsanlage mit Vorsedimentation und Mehrschichtfiltern (Ausflockung vor der 1. Filterstufe, Ozonzugabe vor der 2. Filterstufe, Transportchlorung nach der 2. Filterstufe)

    Gündringen
    3-stufige Schnellfilteranlage mit Mehrschichtfiltern (Ausflockung vor, Transportchlorung nach dem Filtern)

    Wasserverteilung

    24,8 km Druckleitungen
    194,0 km Fallleitungen
    2,8 km Quellzuleitungen

    Wasserspeicherung

    Wasserwerk Gündringen500 cbm
    Wasserwerk Talmühle

    500 cbm
    Haupthochbehälter
    Oberjettingen

    8.700 cbm
    Hochbehälter
    Kuppingen5.300 cbm
    Affstätt400 cbm
    Haslach100 cbm
    Öschelbronn3.240 cbm
    Tailfingen500 cbm
    Bondorf2.450 cbm
    Ergenzingen2.000 cbm
    Remmingsheim1.500 cbm
    Obernau500 cbm
    Göttelfingen4.620 cbm
    Börstingen300 cbm
    Eutingen800 cbm
    Mühlen470 cbm
    Gündringen/Schietingen400 cbm
    Emmingen

    750 cbm
    Wassertürme
    Oberjettingen600 cbm
    Eckenweiler

    200 cbm
    Gesamtspeicherkapazität:   33.830 cbm